BMK Logo
Österreichischer Aeroclub Logo

Flugvorbereitung




Eine gewissenhafte Flugvorbereitung ist für eine sichere Flugdurchführung unerlässlich und hilft bei der Vermeidung von Luftraumverletzungen und Kollisionen mit Hindernissen.  Eine gute Flugplanung entlastet den Piloten im Flug und schafft damit Kapazitäten in schwierigen Situationen

www.homebriefing.com  gibt dem Piloten die Möglichkeit eines Briefings über Notams, Lufträume, Wetterinformationen und Flugplanaufgabe.

Die AIP hat tagesaktuell alle entsprechend ICAO notwendigen Daten für Flüge in Österreich. Diese ist elektronisch verfügbar. https://eaip.austrocontrol.at/

Eine Kurzzusammenfassung wichtiger Informationen auch für die Verwendung im Flug ist der VFR Pilot Folder Austria (inkl. MET Einlegeblatt).

Die umfassende Flugvorbereitung ist im Part –NCO detailliert beschrieben, folgende Punkte sind in Bezug auf die geographische Situation besonders zu beachten:

  • Streckenwetterinformationen insbesondere in Bezug auf die Schlechtwetterstrecken in den Alpen, die Wind und Turbulenzsituation (aktive SIGMETS und AIRMETS, GAFORs,..
  • Streckenplanung (LORs (restricted areas), LODs (danger areas)
    Freigabepflichtige Lufträume (TMAs, CTRs, MTMAs, MCTRs, airspace D, C, ...)
    Ein-/Ausflugpunkte in Kontrollzonen (CTR)
    Grenzübertritte (Ort/Höhe/voraussichtliche Zeit beim Überfliegen der Staatsgrenze)
  • NOTAMS
  • Flugplan , Verpflichtende Flugplanaufgabe gemäß AIP (ENR 1.10 Flugplanung) und SERA.4001, für Flüge die teilweise oder ganz als kontrollierter Flug durchgeführt werden, welche auf einem kontrolliertem Flugplatz landen
  • Leistungsdatenberechnung wie Startstrecke, Startleistung, Reiseleistung, Landestrecke hat nach dem gültigen Flug und Betriebshandbuch zu erfolgen.
  • Gewichts und Schwerpunktsberechnung hat nach dem Flughandbuch und den letztgültigen Wiegedaten zu erfolgen.
Flugvorbereitungen werden zunehmend mit elektronischen Hilfen wie Electronic Flight Bags (EFB), Tablets oder eingebaute „Moving Maps“ durchgeführt. Diese bieten dann auch die Möglichkeit einer „elektronischen Karte“ zur Verwendung im Flug welche die Navigation erleichtern und unterstützen die Vermeidung von Luftraumverletzungen und Kollisionen mit Hindernissen.

Die dazu notwendigen Karten werden im Geodatenportal GDI zur Verfügung gestellt.
https://www.austrocontrol.at/piloten/vor_dem_flug/aim_services/geodatenportal

Hindernisdatenbank:
https://www.austrocontrol.at/piloten/vor_dem_flug/aim_produkte/flugplatzhindernisse

Vermeidung von Luftraumverletzungen ist in den zunehmend komplexeren Lufträumen ist eine anspruchsvolle Aufgabe für Piloten und bei schlechteren Wetterlagen in den Alpen kann hier schnell die Leistungsgrenze des VFR Piloten erreicht sein. Hier gibt es keine Toleranzgrenze, der Respekt der Lufträume ist aber auch ein Kultur Thema für Piloten (Safety Culture).

https://www.easa.europa.eu/airspace-infringement